Warum Chiropraktik?

Moderne Forschungen haben gezeigt, dass die Justierung der Wirbelsäule das Gehirn am deutlichsten verändert. 

Das Gehirn steuert jede Körperfunktion und ist davon abhängig, wie viele Informationen es aus dem Nervensystem bekommt.

Die Wirbelsäule ist von hunderten winzigen Muskeln und Millionen Nerven umgeben, die dem Gehirn quasi als "Antenne" dienen.

Durch neuen Stimulus, wie beispielsweise Justierungen bestimmter Bereiche der Wirbelsäule, kann der Chiropraktiker gestörte Funktionen im Gehirn beeinflussen.

Das ist die Grundlage für Heilung im Körper, da das Gehirn somit wieder störungsfrei mit allen Zellen im Körper kommunizieren kann.


Weshalb kommt es zu Störungen?

Die meisten Funktionsstörungen des Gehirns werden durch chronischen Stress wie ständiges Sitzen oder zu hohe psychische Belastungen verursacht. 

Grundsätzlich ist Stress ein natürlicher Bestandteil des Lebens. Sobald dieser aber über einen längeren Zeitraum anhält und chronisch wird, können wir uns davon nicht mehr optimal erholen, da dieser die Funktionsweise des Gehirns verändern kann.

Die Reaktionen auf chronischen Stress können dann u.a. Schmerzen und sonstige Symptome sein.


Wie ist der Ablauf der Behandlungen?

Im ersten Schritt findet ein Anamnesegespräch statt, bei dem wir uns mit Ihrer Geschichte beschäftigen.

Anschließend folgen vor allem neurologische Untersuchungen, um beurteilen zu können, welche Areale Ihres Gehirns nicht mehr optimal arbeiten. Somit kann eine symptomatische Behandlung verhindert werden.

Nach der ersten Behandlung erhalten Sie zudem Eigenübungen, um den Genesungsprozess optimal zu unterstützen.


Die folgenden Sitzungen beschränken sich dann auf Justierungen der Wirbelsäule.